Bankgutachter | Bankkonflikte |  Gutachter für Finanzierungen |  Finanzgutachter | IHK-Sachverständiger | Kreditgutachter  | Finanzierungsgutachter  | Gutachter für Finanzplanung 
/

                                                                                                                                      
                                                                                                                                                                                                                                                                                            


Die Gutachten von Klaus Lockemann genießen eine sehr hohe Glaubwürdigkeit und sind damit sowohl für außergerichtliche Streitbeilegung, als auch für Beweiszwecke in Gerichtsverfahren besonders geeignet. Des Weiteren werden Gutachten immer mehr außergerichtlich eingesetzt.  

Werden die Gutachten Dritten vorgelegt, wie zum Beispiel Banken, Förderinstituten, Wirtschaftspartnern, etc., so stärkt das zugleich Ihren Ruf: Sie stehen nicht in Verdacht, sich auf ein unvertretbares parteiisches Gutachten zu verlassen. Zugleich geben Ihnen die Gutachten eine Sicherheit für Ihre Entscheidungen. 

 

Es gibt verschiedene Arten der Beauftragung von Gutachten: 
 

1. Gerichtsgutachten  
Bei Gerichtsgutachten wird Klaus Lockemann durch das entsprechende Gericht oder durch die Staatsanwaltschaft zur Gutachtenerstattung beauftragt.  Für folgende Gerichte / Staatsanwaltschaften hat Klaus Lockemann Gutachten erstellt (alphabetische Reihenfolge):    

·   Amtsgerichte
·   Familiengerichte
·   Kammergerichte
·   Landgerichte
·   Oberlandesgerichte
·   Oberstes Landgericht
·   Staatsanwaltschaften

  

2. Parteigutachten 
Das so genannte Parteigutachten wird in der Regel durch eine Privatperson oder durch einen Rechtsanwalt in Auftrag gegeben. Der Auftrag kann sowohl im Vorfeld einer Verhandlung, als auch im laufenden Prozess erteilt werden.

 

3. Ober- / Gegengutachten
Als Ober- / Gegengutachter wird Klaus Lockemann beauftragt, wenn es darum geht, ein Gutachten zu begutachten. Auftraggeber können Gerichte, Rechtsanwälte, Parteien oder auch Privatpersonen und Unternehmen sein.  

 

4. Privatgutachten 
Ein Privatgutachten wird durch Personen, Unternehmen, Institutionen, Freiberufler, Geld- und Förderinstituten, etc.  im Auftrag gegeben. Der Auftraggeber und Dritte, denen das Gutachten vorgelegt werden, können sich auf das Ergebnis verlassen. Der Auftraggeber steht außerdem nicht in Verdacht, sich auf ein unvertretbares parteiisches Gutachten zu verlassen. Die Gutachten werden auch zur Ergänzung und Absicherung der Entscheidungen mit einbezogen.